Rezension: Geoff Rodkey “Tapper Twins – ziemlich beste Feinde”

Geoff Rodkey startet mit “Tapper Twins – ziemlich beste Feinde” eine neue Jugendbuchreihe für Kinder ab 10 Jahren. Das Buch wurde so geschrieben, als ob der weibliche Zwilling es verfasst hätte. Es besteht u.a. aus Interviews, SMS-Kommunikation der Eltern, Chatprotokollen, witzigen Bildern und Illustrationen. Leni schildert, wie ihrer Meinung nach ein Konflikt mit ihrem Bruder Ben zu einem regelrechten Krieg eskaliert ist, der im realen Leben und im Internet fortgeführt wird. Natürlich ist ihr Bruder schuld. Ben sieht das völlig anders. Ein toter Fisch ist genauso eine Waffe in diesem Konflikt wie gefälschte SMS oder der totale virtuelle Krieg. Aber fühlt man sich wirklich besser, wenn man seinen Bruder bzw seine Schwester bekämpft?
Sehr humorvoll und mit vielen teilweise schrägen Ideen schafft es der Autor, seine Leser zu fesseln und trotzdem auch ein bisschen zum Nachdenken zu bringen. Es ist jedenfalls gut nachzuvollziehen, wie schnell so ein Streit sich ausweiten kann und wesentlich mehr anrichtet, als eigentlich beabsichtigt war. Vor allem, wenn sich dann auch noch andere Menschen einmischen. Vielleicht bleibt das doch bei dem einen oder anderen Kind hängen, während es beim Lesen seinen Spaß hat. Denn so Manches ist einfach urkomisch.
Wir danken Sonja Hennig für diese Rezension!

Leave a Comment