Nils’ Praktikum: Woche 2, Tage 2&3 “Literaturepochen und Tolino/Digital”

Gestern sind Herr Calliebe und ich die verschiedenen Literaturepochen durchgegangen, in welchem Zeitraum welche Epoche war und welche Personen wichtig für diese Epoche waren. Danach haben wir noch Blogeinträge von den Bloggern „Geschichtenwolke“, „Irve liest“ und „Zeilenzauber“ auf Facebook verlinkt. Dann haben wir eine Rechnung für die MBS geschrieben. Als das fertig war haben wir noch über den Buchhandel in Deutschland gesprochen. Dazu gehört die Anzahl neuer Titel Pro Tag, von wo die meisten Bücher Importiert werden, wo wieviel Buchhandel betrieben wird und welches Land die meisten Bücher aus Deutschland exportiert. Dann hat mir Herr Calliebe noch eine spezielle App gezeigt. Tigerbook. Er hat mir ein Buch von die Olchis gezeigt, bei dem man mit der App tigerbook auf das Buch zeigt. Dann wird dieses Buch vorgelesen und die Bilder bewegen sich. Das funktioniert nur bei Büchern aus der Reihe „Superbuch“.  Zum Schluss sollte ich in 20 Minuten mithilfe von Internet herausfinden, worum es in dem Buch Tschick geht und ich sollte noch etwas über den Autor, Wolfgang Herrndorf, herausfinden.

Heute habe ich zusammen mit Frau Matzke noch mal das Verkaufen von Büchern geübt. Da viel los war, konnte ich einige Bücher verkaufen und durfte ein Buch als Geschenk verpacken. Ein Buch wurde mittels EC-Karte bezahlt, was für mich nicht ganz einfach war. Denn als ich den Betrag eingegeben habe und er bezahlt hat, habe ich den Händlerbeleg falsch rausgezogen. Deshalb waren Händlerbeleg und Kundenbeleg auf einem Beleg und dazwischen war ein weißes, leeres Feld, welches ich dann rausschneiden musste. Dann haben Frau Matzke und ich uns den Tolino, ein elektronisches Buch (eBook-Reader), angeguckt. Wir haben die drei verschiedenen Tolinoversionen verglichen, und die Vor- und Nachteile der Modelle herausgearbeitet. Wir haben uns angeschaut, wie man bei dem Tolino Schriftgöße, Textart u.ä. einstellt und einen Download eines eBooks gemacht.