LIV: Julia Engelmann “Keine Ahnung, ob das Liebe ist” – Poetry

“Keine Ahnung, ob das Liebe ist” beschreibt genau den Inhalt dieses Buches. Mit sehr schönen Gedichten teilt Julia Engelmann ihre Sicht auf die Welt und auf die Liebe mit dem Leser. Nicht jedes Gedicht erzählt hauptsächlich von der Liebe, doch ein Funke davon ist in jedem enthalten. Mal geht es auch um ihre Familie, den Tod oder Freunde, um die Verletzlichkeit durch Liebe. Doch immer fühlt man sich als Leser angesprochen und kann sich mit dem Gedicht identifizieren.
Auch wenn meiner Meinung nach manch ein Gedicht etwas zu lang geraten ist, hat doch jedes Einzelne seinen Charme. Durch den Poetry-Slam angehaucht findet man nicht in jedem Gedicht ein durchgängiges Metrum oder dem passenden Reim, doch das macht der Inhalt wieder wett. Gefesselt von direkten Worten, Vergleichen und Metaphern merkt man gar nicht, wie schnell ein Gedicht schon wieder vorbei ist.
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der sich gerne von poetischem, aber doch auch aktuellem Inhalt mitziehen lässt.

Vielen Dank an LIV für diese Rezension!

Hier bestellen