Leseeule bespricht: Cassandra Clare “Lady Midnight”

Die Geschichte des Romans von Cassandra Clare spielt 5 Jahre nach den Ereignissen von ,,Chroniken der Unterwelt”. Dieses Mal geht es um Emma Carstairs und ihren Parabatai Julien Blackthorn. Beide leben im Institut von Los Angeles.

Emma hat nie geglaubt, dass die Erdunkelten unter der Führung von Sebastian Morgenstern etwas mit dem Tod ihrer Eltern zu tun haben. Nach dem einige Leichen auftauchen, die auf ähnliche Weise behandelt wurden wie ihre Eltern, erhärtet sich ihr Verdacht.

Gemeinsam mit Julien und den anderen Bewohnern des Instituts versucht sie, mehr über die rätselhaften Runen

auf der Haut der Toten heraus zu finden. Um an Antworten zukommen, schreckt sie sogar nicht vor einem äußert fragwürdigem Handel zurück…

Mir hat das Buch gut gefallen, weil ich die ganze Reihe der ,,Chroniken der Unterwelt” sehr mag. Allerdings muss man, um ,,Lady Midnight” zu verstehen, nicht ,,Die Chroniken der Unterwelt” gelesen haben, weil es eine eigenständige Geschichte mit neuen Charakteren ist und man alle wichtigen Hintergrundinformationen im Roman erfährt. 

Also: wer auf  Bücher mit viel Action, Fantasy und Gefühlschaos steht, und dem auch schon ,,Die Chroniken der Unterwelt” gefallen haben, für den ist ,,Lady Midnight” genau das richtige.

Wir danken Leseeule für diese Besprechung!

Leave a Comment