hr-iNFO Büchercheck: Patricia Melo “Trügerisches Licht”

Die Autorin Patrícia Melo wirft mit dem Krimi „Trügerisches Licht“ einen Blick auf ein Brasilien, das in Gewalt zu versinken droht.
hr-iNFO Büchercheckerin Karin Trappe hat das Buch gelesen.

Worum geht es?
Der äußerst populäre Fernsehstar Fábbio Cássio sonnt sich in seiner Beliebtheit und steht endlich auch auf der Bühne eines Theaters. Doch dann passiert es. Die Waffe, mit der sich der von ihm gespielte Protagonist am Ende erschießt, ist tatsächlich geladen. Fábbio Cássio stirbt auf der Bühne, und das ganze Land ist in großer Aufruhr, die Polizei unter Druck. Azucena, die Leiterin der Spurensicherung bei der Polizei von Sao Paulo, übernimmt die Ermittlung.
“Sie ging neben dem Leichnam in die Hocke und untersuchte ihn sorgfältig. Der Mann war noch jung. An seiner rechten Schläfe klaffte eine von Schmauchspuren umgebene Wunde. Pulverbestandteile hatten sich ihm ins Gesicht gebrannt. Dennoch konnte sie seine harmonischen Züge erahnen und dachte, dass der Tod und Schönheit doch ein ziemlich ungleiches Paar bildeten. Der Umstand, dass er über eine Stunde lang auf der Bühne gestanden und einen deprimierenden Künstler gespielt hatte, ehe er sich eine Kugel in den Kopf jagte, brachte sie auf zwei Gedanken. Entweder handelte es sich um ein Ritual, und er war ein Märtyrer, nicht viel anders als ein Selbstmordattentäter. Oder es war Mord.“

Die Anzeichen für Mord verdichten sich bald. In Verdacht gerät zunächst die junge und naive Ehefrau, die als Kandidatin einer Reality-Show den Tod ihres Mannes gezielt zu ihrem Vorteil einsetzt.

Wie ist es geschrieben?
„Trügerisches Licht“ erzählt im knappen und schnörkellosen Stil über die Ermittlungen von Azucena, die sich im männerdominierten Kommissariat behaupten muss. Überwiegend aus der Sicht der Kommissarin geschrieben, erleben wir eine selbstbewusste Frau, an der alle Anfeindungen und Belästigungen abzuprallen scheinen, die aber dennoch Fehler zugeben und feinfühlig ermitteln kann.

Wie gefällt es?
Mich hat fasziniert, wie Patrícia Melo parallel zur spannenden Haupthandlung die korrupte und kriminelle Gesellschaft Brasiliens schildert, in der auch die Polizei verwickelt ist. Doch das ist nicht alles: „Trügerisches Licht“ thematisiert auch die oberflächliche Welt des Showbusiness, in der man an einem Tag der Star, am nächsten die größte Niete ist.
Patricia Melo: Trügerisches Licht, Tropen Verlag bei Klett-Cotta, Stuttgart, Euro 14,95,
ISBN 9783608502152

Zum hr-iNFO Büchercheck

Jetzt bestellen

Leave a Comment