Rose

Rose bespricht: Mary E. Pearson “Der Klang der Täuschung”

“Der Klang der Täuschung” spielt einige Jahre nach der “Die Chroniken der Verbliebenen” Reihe, jedoch treffen wir hier auf neue Charaktere und eine neue Geschichte. Dabei begleiten uns Gedichte und Liedverse durch das Buch. Die Protagonisten haben beide wundervolle Persönlichkeiten und Erfahrungen, die nicht unterschiedlicher sein könnten und dennoch konnte ich die Handlungen beider Seiten verstehen und nachvollziehen.
Das Buch beinhaltet eine tolle Fantasygeschichte, die auf jeden Fall empfehlenswert ist.

Klappentext:
Kazi ist auf den Straßen Vendas groß geworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an ist Kazi eine Rahtan und gehört der königlichen Leibgarde an. Sie erhält den Auftrag, die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Vermutlich haben sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass der Mann ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren …

Zur Besprechung auf der Homepage