Mainz: Rudolf Büllesbach, Hiltrud Hollich, Elke Tautenhahn “Bollwerk Mainz”

Vor und während des Ersten Weltkriegs entstand unter größter Geheimhaltung in Mainz und Rheinhessen eine der wichtigsten Festungen im Westen des Deutschen Reiches. Diese erstreckte sich von Ingelheim über Mainz bis nach Nierstein und führte entlang vieler rheinhessischer Ortschaften. Die Festung bestand aus vierzehn großen Forts sowie mehr als 350 modernen Festungswerken, Lagerplätzen, Wasserwerken, Fernmeldestationen sowie einem eigenen Eisenbahnnetz und einer Zahnradbahn. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Festung geschleift und gesprengt.
Was war die Festung Mainz? Welche Bedeutung hatte sie für den Krieg? Warum geriet sie in Vergessenheit?
In jahrelanger Detailarbeit haben die Autoren aus der Region in Archiven und vor Ort recherchiert und bisher unbekannte Dokumente, Karten und Fotos zusammengetragen. Regionalgeschichtlich Interessierte werden im Buch eine spannende und weitgehend unbekannte Seite von Rheinhessen kennenlernen. Das Buch schließt auch eine Lücke in der überregionalen Festungsliteratur.

Jetzt bestellen

Ihre Meinung ist gefragt :-)

%d bloggers like this: